Ein passendes Zuhause suchen – gewusst wie

Überwiegen die Nachteile der aktuellen Wohnsituation, raten wir, über einen Umzug nachzudenken. Für einen Neuanfang gibt es gute Gründe: Die einen möchten näher bei ihren Angehörigen wohnen, andere gern zentraler. Manchmal passt die Wohnung wegen einer chronischen Krankheit oder einer Behinderung nicht mehr; sie lässt sich baulich nicht anpassen, ist zu gross oder einfach zu teuer. Bedenken Sie, dass eine «Züglete» anstrengender wird, je länger man sie hinausschiebt. Wer frühzeitig umzieht, kann länger von den Vorteilen der neuen Wohnsituation profitieren und selbständig bleiben, was ja das Ziel ist.

Bedürfnisse abklären

Überlegen Sie sich gut, welche Ansprüche das neue Zuhause erfüllen muss: Wie gross und wie teuer darf es sein? Welches Stockwerk wäre ideal und welche Nachbarschaft? Möchten Sie ein Haustier haben? Reden Sie mit Menschen, die Erfahrung haben, und informieren Sie Ihr Umfeld über Ihre Pläne – vielleicht ergibt sich ja ein Wohnungstausch! Machen Sie sich kundig über Bauprojekte, indem Sie die Zeitung lesen sowie an Informationsveranstalt-ungen und Besichtigungen teilnehmen.

Praktische Wohnung, stimmiges Umfeld

Eine Wohnung, in der man – mit oder ohne Rollator – komfortabel, sicher und selbständig wohnen und auch Bekannte mit Gehbehinderung einladen kann, muss folgende Anforderungen erfüllen:
  • Keine Stufen und gute Beleuchtung beim Zugang zur Wohnung, Waschküche, Garage und zum Keller; Türen und Durchgänge mindestens 80 cm breit.
  • Geräumiger Lift (mindestens 110 × 140 cm)
  • Schwellen, Absätze und Stufen mit Rollstuhl passierbar, auch Balkon/Terrasse!
  • Vor Küchen- und Sanitätseinrichtungen mindestens 120 cm Freiraum; zweckmässige Anordnung und einfache Bedienbarkeit der Küchengeräte.
  • Schwellenlose Dusche
Genauso wichtig ist die Umgebung. Das Leben wird leichter, wenn es in Gehdistanz Einkaufsmöglichkeiten gibt, eine Post, eine Apotheke, einen Arzt, Anschluss an den ÖV sowie soziale und kulturelle Angebote. Auch deshalb gilt: Gut geplant, ist halb gezügelt. Wenn Sie Unterstützung brauchen, hilft Ihnen die Anlaufstelle Gesundheit und Alter gern.